Huföl Spezialöl – starke Hufprobleme WLD Ein Allrounder in seinem Fachgebiet.

Neuer Artikel

Huföl Spezialöl starke Hufprobleme mürbe weiche spröde Hufen oder WLD Ein Allrounder in seinem Fachgebiet. Das Spezialöl ist das umfangreichste Produkt dem Sortiment von Huföl und unterstützt bei einer Vielzahl von Hufproblemen.

Mehr Infos

109,00 € inkl. MwSt.

0.13 kg
Lieferzeit DE 1-3*, Ausland 2-8 Tage

Mehr Infos

Huföl Spezialöl – starke Hufprobleme  100/250/1000ml Ein Allrounder in seinem Fachgebiet.

Das Spezialöl ist das umfangreichste Produkt dem Sortiment von Huföl und unterstützt bei einer Vielzahl von Hufproblemen.

Anwendungsbereiche: 

  • bei mürben, weichen oder spröden Hufen
  • hohlen Wänden
  • White Line Disease
  • Verdacht auf Hufkrebs
  • Vollhufen zum Einsatz.

Bei starken Hufproblemen bitte Fotos der Hufe zusenden

Das Spezialöl ist ein absolutes Muss für jeden Pferdebesitzer. Das Öl unterstützt das gesunde Hufwachstum und die Hornqualität verbessert sich, dadurch wächst der Huf schneller nach. Bei brüchigen Hufen bemerkt man nach etwa 8 Wochen, dass die Hufeisen wieder besser halten.

Dieses Öl enthält einen sehr hohen Anteil an ätherischen Ölen  folgende Hufprobleme optimal geeignet:

  • White Line Disease
  • Hohle Wände
  • Spröde Hufe
  • Mürbe Hufe
  • Hornspalten
  • Brüchige Hufe

Anwendung

Das Spezialöl so lange anwenden, bis das Hufproblem hinausgewachsen ist. Für den Fall, dass die Sohle zudem noch empfindlich ist, kann es auch mit unserem Sohlenhärter kombiniert werden. Für die optimale Pflege ist tägliche anwendung empfehlenswert.

Tipp:

Zur weiteren Anwendung empfehlen wir das Hufpflegeöl Plus, um den Huf zu schützen.

Abholung im Geschäft :

         Gesundheit für Mensch und Tier
         79725 Laufenburg / Ortsteil Binzgen
         Dörnetstrasse 3
         Tel: 07763 9188266

Ausfuhrscheine für Schweizer Kunden werden selbstverständlich gemacht.

Für den Kauf oder eine Beratung können Sie sich jederzeit mit mir in Verbindung setzen.

Zusammensetzung: 

Eucalyptol, D-Limonen, p-Cymol,p-Mentha-1,4-diene Linalool, carvacrol citronellal, Linalyl acetate alpha Pinene dl-Citronellol

Bei länger dauernden Erkrankungen empfiehlt sich immer auch eine Fellanalyse. Fellanalysen sind sehr aufschlussreich, da das Fell langfristig Informationen des Körpers speichert. Krankmachende Faktoren, welche durch das Labor noch nicht nachweisbar sind, den Körper aber schon belasten und stören, können hier bereits erkannt werden.

Zusammenfassung der häufigsten Anwendungsgebiete von Bioresonanz in der Veterinärheilkunde

  • Allergiebehandlung: Diagnostik und Therapie
  • Behandlung chronischer Erkrankungen im Bereich der Atemwege, des Bewegungsapparates, der Haut und des Magen-Darm-Traktes
  • Vorsorgeuntersuchungen von Organen wie beispielsweise Nieren, Blase, Bauchspeicheldrüse und Leber
  • Medikamenten- und Futtermitteluntersuchungen in Bezug auf Unverträglichkeiten
  • Erkennung und Behandlung von Blockaden und Verspannungen
  • Schüssler Salze, Bachblüten, Vitalpilze, Homöopathie usw.
  • Vergiftung, Impfungen Umweltbelastungen, Geopathische Belastungen, Elektrosmog
  • Säure-Basen-Haushalt, Akupunkturmeridiane
  • Alle übrigen Bioresonanz Anwendungsgebiete, die für den Menschen gelten, sind ebenso hilfreich beim Einsatz von Bioresonanz bei Tieren.

www.bioresonanz-analysen.com

White Line Disease

Bei White Line Disease befallen Bakterien die weiße Linie des Hufes, dieser kann daraufhin so stark betroffen sein, dass sich daraus eine hohle Wand entwickelt. Die Bakterien müssen daher auf schnellstem und effektivstem Wege gestoppt werden. 
 
Da das Hufölin den Huf einzieht, muss nicht direkt die betroffene Stelle geölt werden, es ist also kein Problem, wenn das Pferd beschlagen ist. Bitte öle immer den ganzen Huf ein, damit sich eine bessere Hornqualität bilden kann.
 
Das Spezialöl solange anwenden, bis die hohle Wand hinausgewachsen ist. Um die Hufqualität weiter optimal zu beeinflussen, empfehlen wir anschließend Hufpflegeöl plus anzuwenden.

Die Hufe brechen aus

Eines der häufigsten Hufprobleme sind die ausbrechenden Hufe. Die Hufeisen halten nicht mehr. und bei Abnahme kann sich inkurzer Zeit der Tragrand abreiben, das Pferd steht auf der Sohle und es kann zu Huflederhautentzündungen und Hufabszessen kommen.
Erschwer wird die Situation durch langsames Hufwachstum. Als eine mögliche Lösung werden hier oft Klebebeschläge angebracht oder die Hufe gekittet. Leider wird die Hufsubstanz dadurch nicht verbessert.
Durch das Spezialöl mit 70 %  ätherischen Ölen, welche den Huf beim gesunden Wachstum unterstützen, wächst der Huf schneller.
Das Hufeisen wieder besser halten oder sogar Barhuf mit HUfschuhen geritten werden. Das Spezialöl sollte lo lange angewendet werden bis der Huf einmal komplett durchgewachsen ist – was mit dem Öl um 2-3 Monate beschleunigt werden kann. Danach kann das Hufpflegeöl plus die gute Hornsubstanz erhalten.
Nach Abnahme der Hufeisen unterstützen das Spezialöl in Kombination mit dem Sohlenhärter den Huf

Feine Risse im Huf

Die Risse im Huf treten meistens in der heißen Jahreszeit auf. Durch das Abspritzen mit kühlem Wasser und das schnelle Trocknen des Hufes dehnt er sich durch das Wasser aus und zieht sich bei der hohen Außentemperatur wieder schnell zusammen – dadurch entstehen diese Risse.

Ähnlich wie bei trockener Haut ist es wichtig, dem Huf durch entsprechendes Huföl die nötige Feuchtigkeit zuzuführen und damit zu schützen.

Das Hufpflegeöl Plus ist sehr feuchtigkeitsspendend, es zieht rasch in den Huf ein. Es kann täglich bei kleinen Rissen verwendet werden. Am besten so lange verwendet werden, bis sich die feinen Risse geschlossen haben.

Bei strark ausgeprägten Rissen raten wir zur Verwendung unseres Spezialöls, da dieses nochmals einen Powerboost gegen solch tiefe Risse aufweist.

Hohle Wand

Hohle Wände werden meist durch Bakterien verursacht. Diese befallenen Stellen müssen von dem/der Hufschmied/in freigelegt werden, damit diese hinauswachsen können.
Das Spezialöl bietet dem Huf alles, was er benötigt, zum schnelleren nachwachsen und für die Produktion von gutem Hornmaterial 
Wenn möglich täglich aufgetragen werden, bis die hohle Wand komplett hinausgewachsen ist. Das Öl kann auch auf den freigelegten Bereich aufgetragen werden.
Hier ist es wieder wichtig, den Huf so sauber und trocken wie möglich zu halten. 

Hufkrebs

Hufkrebs ist kein Krebs im herkömmlichen Sinn, wie wir diesen von Menschen oder anderen Tieren kennen. Es handelt sich um eine Wucherung, welche oft am Strahl beginnt und sich über Sohle und dann über die Hornwand ausbreiten kann. Diese Wucherung bedeute für viele Pferde den Tod und sollte unter keinen Umständen unterschätzt werden. 
Aber warum sterben viele Pferde an Hufkrebs? 
Es gibt verschiedene Therapieformen aber nicht bei jedem Pferd helfen sie. Man vwermutet, dass der Hufkrebs von Viren oder Bakterien verursacht wird, die Wissenschaft sucht noch nach den Ursachen
Bei der konventionellen Therapie werden dem Pferd unter Narkose die betroffenen Regionen des Hufes stark ausgeschnitten. In der Klinik werden anschließend Druckverbände angebracht, damit sich gutes Strahlgewebe nachbilden kann. Außerdem werden viele unterschiedliche Präparate gegen Hufkrebs verwendet, welche ihn versuchen wegzuätzen. 
Seit kurzen wird auch eine Form der lokalen Chemotherapie am Huf praktiziert. All diese Techniken funktionieren leider nur bedingt 
Das Spezialöl HK hat in der Praxis hervorragende Erfolge bei der Anwendung gegen Hufkrebs erzielen konnten. Das Öl ätzt nicht und tut dem Pferd in keinem Fall weh.
Es gibt zwei Möglichkeiten
  • Das ungesunde Hufhorn wird gelöst Schicht für Schicht. 
  • oder  der Umfang des Hufkrebses vermindert. 
Wenn ein Huf des Pferdes von Hufkrebs betroffen ist, sieht man schon nach nur 250ml unseres hochwirksamen Spezialöl HK, wie sich der Hufkrebs erheblich verbessert.