Equipur glykan Gelenknährstoffe Ergänzungsfutter optimierte hochdosierte Zusammensetzung an Gelenknährstoffen Vetripharm

Neuer Artikel

Equipur Glykan einzigartige Kombination mit Muschelkonzentrat, Chondroitin, Glucosamin, Hyaluronsäure, Kieselgur, Teufelskralle, Ingwer und MSM.

Beratung 07763 9188266

Mehr Infos

Auf Lager. Sofort lieferbar!

186,73 € zzgl. MwSt.

Vorher

1.3 kg
Lieferzeit 1-2 Werktage

Mehr Infos

EQUIPUR Glykan  Ergänzungsfutter mit Glucosamin, dem Konzentrat der grünlippigen neuseeländischen Muschel, Vitaminen, Spurenelementen, Kräutermisching einzigartig in seiner Kombination mit  Chondroitin, Hyaluronsäure, Kieselgur, Teufelskralle, Ingwer und MSM.

 Anwendung

EQUIPUR - glykan enthält eine optimierte und hochdosierte Zusammensetzung an Gelenknährstoffen (grünlippige neuseeländische Muschel (200.000 mg/kg), Chondroitinsulfat (100.000 mg/kg), Glucosamin, Hyaluronsäure, MSM und Teufelskralle) zur nachhaltigen Stärkung der Sehnen- und Gelenkstrukturen sowie zur Erhöhung der Geschmeidigkeit und Widerstandskraft des Bindegewebes.

Fütterungsempfehlung:

  •          Fohlen, Jungpferde, Ponys: 10 g pro Tag Sport
  •          Zuchtpferde (500 kg): 30 g pro Tag.

jeden Tag mit dem Futter verabreichen. Bei starker körperlicher Belastung kann die Menge täglich verabreicht werden. Zur Vorbeugung geben Sie die halbe Menge. 

Wegen des qualitätsbestimmenden Muschelgeschmacks zunächst mit kleineren Portionen anfüttern! Enthält Muschelkonzentrat - darf nicht an Wiederkäuer verfüttert werden.

Um eine optimale Wirkung zu erreichen, sollte die Fütterungsdauer mindestens  6 Wochen betragen. Die Fütterung über einen längeren Zeitraum ist problemlos, sehr sinnvoll  und verbessert die Resultate. 

Gemäß den Anti-Doping- und Medikamentenkontrollregeln der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) besteht bei diesem Produkt eine empfohlene Karenzzeit (von der letzten Anwendung des Produktes bis zum Einsatz auf dem Turnier) von 96 h.

 

Zusammensetzung: 

Muschelkonzentrat 20,0 %, Teufelskralle 15,0 %, Kräutermischung (Weidenrinde, Birke, Arnika, Brennnessel, Kamille), Chondroitinsulfat 10,0 %, Methylsulfonylmethan (MSM) 6,0 %, Glucosamin 5,0 %, Leinsamen, Ingwer, Leinöl, Hyaluronsäure 0,4 %.

Analytische Bestandteile:
Rohprotein 21,7 %, Rohfett 7,6 %, Rohfaser 4,6 %, Rohasche 18,0 %, Schwefel 2,6 %, Natrium 1,1 %, Omega-3-Fettsäuren 2,8 %

Zusatzstoffe je kg (Liter):
Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe: Vitamin E 16.000 mg, Vitamin C 16.000 mg, Eisen 8.300 mg, Jod 7 mg, Kobalt 4 mg, Kupfer 1.300 mg, Mangan 6.700 mg, Zink 8.300 mg, Molybdän 17 mg, Selen 17 mg, DL-Methionin 10.000 mg
Technologische Zusatzstoffe: Kieselgur 30.000 mg, E1 Eisenaminosäurechelat Hydrat, E2 Kaliumjodid, 3b304 Gecoatetes Cobalt-(II)-carbonat-Granulat, E4 Kupferaminosäurechelat Hydrat, E5 Manganaminosäurechelat Hydrat, E6 Zinkaminosäurechelat Hydrat, E7 Natriummolybdat, 3b8.12 Selenmethionin aus Saccharomyces cerevisiae CNCM I-3399 (inaktivierte Selenhefe) 

Handelsform Pellets:

Dose 1 kg und Eimer 3 kg  oder 25 Kilo Sack

 

 Allgemeine ernährungswissenschaftliche Informationen und Erkenntnisse

Arthrose – wenn Gelenke beim Pferd an Geschmeidigkeit verlieren

Kaum eine Krankheit wird beim Pferd mehr gefürchtet, als Arthrose.. Arthrosen, wie z.B. Spat, entstehen, wenn die physiologischen Zusammenhänge im Gelenk gestört werden. Normalerweise sorgt die Synovia (Gelenkflüssigkeit) innerhalb der Gelenkkapsel für eine reibungslose Verbindung zwischen den mit Knorpel überzogenen Knochengelenken. Verletzungen, Überlastungen, Fehlstellungen, Mangelernährung oder auch altersbedingte Verschleißerscheinungen sind ursächlich für die Degeneration der Gelenke bei Arthrose verantwortlich. Die Folge sind Lahmheit und Schmerzen mit leichter bis starker Bewegungsbeeinträchtigung beim Pferd. Heute weiß man, dass mit entsprechenden gelenkaktiven Nährstoffen eine bereits fortschreitende Gelenkproblematik gebremst und manchmal sogar geheilt werden kann.


Arthrose beim Pferd – was tun?

Knorpel- bzw. gelenkschützende Wirkstoffe erhöhen die Geschmeidigkeit und Beweglichkeit des Pferdes. Hier üben insbesondere die sekundären Pflanzenstoffe der Teufelskralle und des Ingwers, genauso wie die Gelenknährstoffe (grünlippige neuseeländische Muschel, Chrondroitin, Glukosamin und Hyaluronsäure) eine auf das Gelenk und die Sehne stabilisierende und regenerierende Eigenschaft aus. Die durchdachte und einzigartige Nährstoffkombination im EQUIPUR – glykan stärkt die Bänder, Sehnen und Gelenke beim Pferd.

Die Gelenke mit ihren Knorpeln und dem umgebenden Bindegewebe sowie Muskulatur und Sehnen sind beim Leistungspferd sehr hohen Belastungen ausgesetzt. Deshalb braucht der Organismus Nähr- und Wirkstoffen, die eine schützende und regenerierende Funktion auf die Gewebe des Bewegungsapparates ausüben.


Glykosaminoglykane  zu denen Chondroitinsulfat, Glucosamin und Hyaluronsäure gehören,  sind ein Hauptbestandteil des Bindegewebes., der Sehnen, Sehnenscheiden, Bändern, Gelenkkapseln, Knorpel und die Gelenkflüssigkeit (Synovia).

  • Das sorgt für die mechanische Belastbarkeit des Bewegunsapparates
  • zudem dienen Glykosaminoglykane als „Transporteur“ von Nähr- und Abfallstoffen zwischen den Bindegewebszellen und der Blutbahn
  • Eine Verminderung der Glykosaminoglykan-Konzentration durch Verletzungen, chronische Veränderungen (z.B. Arthrosen, alte Sehnenschäden), starke Belastungen oder den natürlichen Alterungsprozess kann dafür sorgen, dass diese Aufgaben nicht mehr erfüllt werden können

Omega-3-Fettsäuren und Kräuter 

  • können zur Geschmeidigkeit und Widerstandskraft der Gelenke, Bänder, Sehnen und Muskeln sowie ein schnelleres Abheilen bei krankhaften Veränderungen beitragen
  • Kieselgur kann das Bindegewebe festigen, stärken und dessen Elastizität erhöhen.
  • Spurenelemente und Vitamin C werden zur Unterstützung des Kollagenaufbaus benötigt.
  • Methionin und MSM sind biologisch aktive Schwefelverbindungen. Sie haben einen wissenschftlich erwiesenen wesentlichen Einfluss auf die Belastbarkeit der Sehnen- und Gelenkstrukturen.
  • Vitamin E und Selen erhalten die Stabilität sowie die Reißfestigkeit der Sehnenfasern.

Abholung im Shop möglich:

  •          Gesundheit für Mensch und Tier
  •          79725 Laufenburg / Ortsteil Binzgen
  •          Dörnetstrasse 3
  •          Tel: 07763 91288266

 

Der Verfasser dieser gegenständlichen Information erklärt hiermit ausdrücklich, dass es sich nicht um eine Produktempfehlung handelt, sondern ausschließlich um Informationen über dieses Produkt.

Gerne können Sie für eine Beratung Kontakt mit mir aufnehmen

 

 Für die Kennzeichnung verantwortlich: Vetripharm GmbH, Postfach 1352, D-86913 Kaufering Zulassungsnummer: α DE-BY-1-00006

 

 

 

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch ...